BIM – Building Information Modeling

BIM und die strukturierte Be- und Verarbeitung von Plandaten ist seit jeher ein Bestreben von KPPK.

Dank der nun fachübergreifenden internen Bearbeitung (Statik, Bauphysik, Gebäudetechnik) und der neuesten Software sind wir in der Lage eine voll integrierte Planung anzubieten.

Seit Beginn bearbeiten wir unsere Projekte im virtuellen dreidimensionalen Raum, um alle Randbedingungen des zukünftigen Bauwerkes abbilden zu können.

Dank der Entwicklung des ifc Datenaustauschformates (industry foundation classes) und der programmtechnischen Umsetzung in unserer Software können nun alle bauteilspezifischen Daten verlustfrei und mit wenig Manipulation von einer Software in die nächste übergeben werden und wieder zurück.

Wenn von Beginn an gewisse Grundsätze der Modellerstellung berücksichtigt werden, führt BIM zu einem hocheffizienten Planungsmanagement und für die spätere Bearbeitung im Facilitymanagement zu einer wertvollen und umfassenden Datenbasis.

Arbeitsweise kppk

Zunächst werden aus einem 3-D Architekturmodell (Autodesk Revit, ArchiCAD, Allplan) ifc-files erzeugt. Diese Dateien werden im ifc-viewer sowie mit dem Programm Solibri überprüft.

Anschließend werden sie in Allplan, Dlubal, Archiphysik, DDS-CAD und Plancal Nova geladen und bearbeitet. Unser BIM-Manager überwacht die Modelle kontinuierlich während aller Plangsphasen, gleiches gilt für die externen Datentransfers.